DJLP 2015


Hallo Finder meines Blogs,
Ich war am 16. und 17. Oktober auf der Frankfurter Buchmesse unterwegs und habe dort auch der Preisverleihung des deutschen Jugendliteraturpreis beigewohnt. Hier möchte ich kurz eine kleine Übersicht der Sieger und nominierten geben, vor allem in den Sparten Jugendbuch, Jugendjury und Kinderbuch.
Vorneweg muss ich gestehen, dass ich dieses Jahr ziemlich wenig der nominierten Bücher und Neuerscheinung gelesen habe, so kann ich dementsprechend nur zu einigen Büchern etwas sagen.

Jugendbuch:
Preisträger: Schneeriese von Susan Kreller
Empfehlung: Ab 12 Jahren, mit rund 200 Seiten eine Geschichte für selbst lesefaule Kinder über Liebe, Freundschaft und die Pubertät
Jenseits der Blauen Grenze von Dorit Linke
Empfehlung: Für Jugendliche die es authentisch haben wollen und vor Gefühlen nicht zurückschrecken (DDR Buch)
Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums
von Benjamin Alire Sáenz
Empfehlung: Für junge Philosophen und Psychologen und beste Freunde
Letztendlich sind wir dem Universum egal von David Levithan
Empfehlung: Für Liebesroman-Liebhaber – und auch Hasser, die, die wahre Liebe suchen
Der Ernst des Lebens macht auch keinen Spaß von Christoph Wortberg
Die unterirdische Sonne von Friedrich Ani
Empfehlung: Für Leser denen es nach mehr dürstet, für die, die bis an die Grenzen gehen wollen. Für alle die den Protagonisten psychologisch auf den Zahn fühlen wollen und die nicht vor der extremen Wahrheit davon rennen.

Jugendjury:
Ein Preis der mir immer besonders wichtig ist, da er von Jugendlichen selbst bestimmt wird.
Preisträger: Letztendlich sind wir dem Universum egal von David Levithan
Der Circle von Dave Eggers
Empfehlung: Für alle die einen Blick in eine Scheinbare perfekte digitale Zukunft werfen wollen, und dann feststellen wie schrecklich das ist, was uns vielleicht bevorsteht. (Mein persönliche Favorit)
Wo ein bisschen Zeit ist von Emil Ostrovski
Echt von Christoph Scheuring
Auf der richtigen Seite von William Sutcliffe
Wenn ihr uns findet von Emily Murdoch

 

Zufrieden? Nicht wirklich. Jedoch bin ich weniger mit dem Ausgang der Preisverleihung zufrieden als mit den Büchern die auf den Nominierungslisten waren. Allgemein fande ich das Jahr an Neuerscheinung nicht besonders gut und hoffe einfach das nächstes Jahr wieder bessere Bücher zu finden sind. Zudem muss ich leider zugeben, dass die Liste der Erwachsenen Kritikerjury dieses Jahr besseres aufzuweisen hat, als die Jugendjury (was peinlich ist, da ich selbst Mitglied bin^^). Aber wir versuchen uns jetzt wieder ins Zeug zu legen 🙂

Es war wie immer schön dabei zu sein, sowohl die Preisverleihung als auch der Austauch der Jugendjury war spannend mitzuverfolgen. Und nebenbei noch auf der Messe in der 3.0 bei den Jugendbüchern rumschauen, mit Verlager quatschen und Autoren treffen.:)

Moana

Advertisements

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s