Motto der Woche #2 Kein Lied So Süß


Hallo Finder meines Blogs,
Moana hier 🙂 Ich habe mir wieder ein Motto eines Adelshaus aus „Das Lied von Eis und Feuer“ herausgesucht. Diesmal habe ich auch einen kleinen kreativen Text geschrieben, da mich die Worte inspiriert haben 🙂

Kein Lied So Süß

Haus Caron
A field of black nightingales on yellow

No Song so Sweet lauten die Worte der Carons von Nachtlied. Das Adelshaus aus den Marschen ist uns recht unbekannt. Der letzte Lord, Bryk Caron, wurde am Schwarzwasser erschlagen und die Carons verloren ihren Besitzt. Ihre Farben sind gelb und schwarz, ihr Wappen zeigt Nachtigallen.

Kein Lied So Süß

Sie brüllten ihren Feinden entgegen, stürmten mit erhobenen Waffen und entschlossenen Gesichtern auf die weiße Stadt zu. Sie war die schönste in den sieben Königslanden, dennoch wollten sie heute nichts mehr, als sie brennen zu sehen. Ihre Feinde traten ihnen mit grimmiger Miene entgegen, bereit sich ihnen zu stellen um ihre Heimat zu beschützen. Verzweiflung zeigte sich auf einigen Gesichtern der Verteidiger. Junge, weiche, Knabengesichter, die ihre Angst noch nicht zu verstecken gelernt hatten.
Sie würden das Ende des Tages nicht mehr erleben.
Die Kräfte waren einigermaßen ausgeglichen, was die Anzahl der Soldaten anging, aber sie würden die Krieger der Stadt niedermetzeln. Ihr Waffengeschick war besser und ihr Wille eisern. Ihre Gedanken waren erfüllt von der Rache, von dem Wunsch nach blutiger Gerechtigkeit. Die Männer der Stadt, die Männer der Weite, des fruchtbaren Landes, würde durch die Hände der feurigen Kämpfer des Südens fallen.
Und so standen sie sich gegenüber.
Die Verteidiger hielten die goldene Rose auf grünem Feld, das Zeichen ihrer Heimat, auf deren Erde sie standen und deren Hauptstadt sich hinter ihrem Rücken erhob. Und die Angreifer, die ihre rote Sonne, durchbohrt mit dem goldenen Speer, vor die weißen Mauern getragen hatten, stellten sich ihnen entgegen. Beide waren sie entschlossener denn je, erfüllt von dem Hass ihrer uralten Feindschaft.
Dann begann die Schlacht.
Schwerter kreuzten sich und Kriegsrufe wurden gebrüllt. Die erste fielen und gaben leidende Schreie oder letzte Seufzer von sich. Das Klirren von Stahl auf Stahl, das Trampeln tausender Soldaten und die Befehle, die über das Schlachtfeld hallten. Schmerzensschreie und das Fallen lebloser Körper auf die blutdurchtränkte Erde.
Die tausend leisen und lauten Geräusche der Schlacht vermischten sich miteinander zu einem Lied. Dieses erklingt jedesmal wenn Kriegshörner geblasen und zu den Waffen gerufen wird. Es war das Lied von Stahl, das Lied von tausend Männern und auch das von Kindern und gar Frauen, das von Väter und Söhnen, Lords und Königin, Kriegern und Rittern und auch Bauern.
Kein Lied war so süß wie dieses.

————
Warum ich dieses Motto für die Woche ausgewählt habe?
Ich habe diese Woche für mich überraschend viel Musik gehört. Für meine Verhältnisse war es echt viel, ihr müsst wissen, ich höre kaum Musik. Aber irgendwie hat mich es diese Woche gepackt ^^
Mein Lieblungslied ist gerade Rise of Bangtan von BTS (Bangtan Boys). Ich liebe es weil es voller Energie ist, was man schon in den ersten 10 Sekunden merkt ❤
Wie viel Musik habt ihr diese Woche gehört? Und was war diese Woche euer Lieblingslied?

Lg Moana

Advertisements

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s