Rezension: Selection 03 – Der Erwählte


Selection 3

Selection 3

Kiera Cass

 

384 Seiten, gebunden
FISCHER Sauerländer
Preis € (D) 16,99 | € (A) 17,50
ISBN 978-3-7373-6498-0
Ab 14 Jahren
Zum Buch

 

 

Klappentext
35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Vier Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle …

Meine Meinung:

Cover
Ich muss ja zugeben, dass ich die Cover schon mag. Obwohl sie ein bisschen kitschig sind. Sie passen einfach unglaublich gut zur gesamten Stimmung und dieses fand ich bis jetzt glaube ich am schönsten. Kopf an Kopf mit dem ersten. Das weiße Kleid ist einfach traumhaft und kaum nimmt man das Buch in die Hand, fühlt man sich wie im Märchen.

Charaktereselection
America: Sie ist sympathisch, wenn auch manchmal nicht ganz nachvollziehbar und liebenswert wenn auch manchmal nervig. Rückblickend kann man sagen, dass sie über die drei Bände hinweg eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht hat, was mir sehr gut gefällt.
Ihre starke Persönlichkeit und die Tatsache, dass man sich immer sicher sein kann, dass sie in irgendwelche Schwierigkeiten geraten wir haben sie mir wirklich ans Herz wachen lassen.
Aspen: Ich mochte ihn noch nie und das hat sich auch jetzt nicht geändert. Mehr will ich dazu gar nicht sagen, er ist mir einfach unsympathisch.
Maxon: Auch mit ihm konnte ich mich nie wirklich anfreunden, in diesem Band allendings ein bisschen mehr. Ich komme klar mit ihm, könnte mich aber nie in ihn verlieben.
Was die Nebenpersonen angeht, waren sie mir oft sympathischer als die Hauptpersonen. Wer hat Marlee nicht total ins Herz geschlossen?
Und den König mochte ich auch – irgendwie.
Meine Lieblingsperson aber war May, Americas kleine Schwester. Sie ist einfach total süß und lieb und man muss sie gernhaben, auch wenn mir signifikante Gemeinsamkeiten mit Prim aus Panem nicht entgangen sind.

Handlung
Wie in den anderen Bänden auch, ist Selection der perfekte Mix aus Tratsch und Zukunftsdystopie. Während ich bisher die ganze Sache mit den Süd- und Nordrebellen eher lächerlich fand, beginnt in diesem Band alles zusammen zu passen und einige Sachen haben mich wirklich überrascht. Trotzdem fand ich das Ende ziemlich absehbar.

Achtung ab jetzt kommen Spoiler!
Der Nächste Teil ist in weiß geschrieben, das heißt man sieht ihn nur, wenn man den Text mit der Maus markiert
[Ich bin auf jeden Fall glücklich, dass Amerika und Maxon zusammenkommen, auch wenn das im Prinzip schon die ganze Zeit klar war. Ich konnte mich mit Aspen einfach nie richtig anfreunden.
Was mich extrem aufgeregt hat war die Sache mit dem König. Ihn einfach sterben zu lassen, damit er kein Problem für die Hochzeit mehr darstellt, war einfach billig.
Bei der Tatsache, dass die Nordrebellen „gut“ sind, bin ich mir nicht sicher, was ich davon halten soll. Einerseits finde ich es gut, vor allem weil es mich wirklich überrascht hat (besonders dass Kriss eine von ihnen ist), aber andererseits sind es nun mal Rebellen und die sollten sich nicht mit dem Prinzen verbünden.
Und dass Aspen und Lucy am Ende zusammen kommen fand ich einfach nur super süß!]

Schreibstil
Selection lässt sich unglaublich schnell und leicht lesen und es hat mir wieder total viel Spaß gemacht. Ich musste viel lachen (meistens weil America irgendetwas dummes gemacht hat) und kam super mit dem Schreibstil zurecht.


 

Fazit
Insgesamt hat mir Selection wirklich gut gefallen, klar es hatte einige Schwächen, aber ich fühle mich beim Lesen einfach wohl und meiner Meinung nach ist das eigentlich das wichtigste!

Bei Selection handelt es sich ganz klar um ein Unterhaltungsbuch und man sollte es nicht immer zu ernst nehmen, deshalb empfehle ich es allen, die gerne leichte Romane lesen, oder Fans der Vorgängerbände waren.

Selection 03 – Der Erwählte bekommt von mir 4 von 5 Punkten

Habt ihr die Reihe gelesen? Und was haltet ihr davon, dass das ganze verfilmt wird?

lg Theresa ❤

Advertisements

13 Gedanken zu “Rezension: Selection 03 – Der Erwählte

  1. Interessante Rezension, auch wenn mir die Geschichte dieser Reihe irgendwie nicht so wirklich zusagt (weswegen ich auch den in weiß geschriebenen Text – übrigens eine geniale Möglichkeit 😉 – gelesen habe. Ich habe hin und wieder überlegt es zu lesen, da auch Freundinnen es gelesen und als gut befunden haben, aber da ich gehört habe, dass es wie eine Mischung aus Panem und Bachelor sein soll, hat diese Reihe es nie auf meine Bücherliste geschafft 😀
    Liebe Grüße, Jo ♥

    Gefällt 1 Person

  2. Ich liebe den Buchtrailer von Seleciton! Ja, das Ende war so billig gemacht. Bringen wir ihn um, da ich nicht noch 100 Seiten was schreiben will. 😉 Doch trotzdem ich liebe diese Reihe und tue sie allen weiter empfehlen. ich habe schon einige damit „infiziert“.
    Liebe Grüße,
    Sarah

    Gefällt 1 Person

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s