Rezension: Kings & Fools 3 – Verfluchte Gräber


Kings & Fools 3 – Verfluchte Gräber

Nathalie Matt & Silas Matthes

Kings & Fools 3 Cover
Verlag: Oettinger34
Ab 14 Jahre
Gebunden   € 9,99
224 Seiten
ISBN: 978-3-95882-071-5

Zum Buch auf der Verlagsseite
Zum Buch auf Amazon
Zur Kings & Fools – Website

Rezension zu Band 1
Rezension zu Band 2

 

 INHALT

Nächte des Schreckens.
Tödliche Gefahr.
Gestohlene Küsse, erwachendes Vertrauen.

Königsboten nähern sich dem Friedhof. Unaufhaltsam, immer mehr. Nachts buddelt jemand oder etwas die Gräber aus. Noel und Sam halten Nachtwache, um das Schlimmste abzuwenden. Doch Gefahr droht nicht nur von außerhalb des Internats.

MEINE MEINUNG

Das Buch knüpft zwar nahtlos an seinen Vorgänger an, da es aber diesmal aus Sicht von Noel erzählt wird, muss man fast das ganze Buch warten, bis der fiese Cliffhanger von Band 2 aufgelöst wird.
Vielleicht war das auch der Grund, warum ich, obwohl ich Noel eigentlich sehr gerne mag, von Anfang an nicht wirklich in die Geschichte hinein kam.
Mir fehlte die Handlung, kaum etwas namhaftes passierte bis zur Mitte des Buches, und erst nach ungefähr 100 Seiten gab es mal ansatzweise Erklärungen, um was es überhaupt ging.

Nachdem ich in 2. Band durch den Sichtwechsel auf Estelle etwas enttäuscht war, rissen das dort aber die vielen Fakten, die man über Geschichte und Land bekam, wieder heraus. Das war hier genau anders herum. Mir fehlten generell weitere Erklärungen über die Welt in der „Kings & Fools“ spielt, denn diesmal erfährt man kaum etwas über Favilla oder sonstige Hintergründe.

Ein neuer Charakter kommt dazu: Lennart. Er wirkte wie ein kleiner schüchterner Junge, der wesentlich mehr drauf hat, als es zunächst scheint, aber auch über ihn hätte ich gerne noch mehr erfahren.
Gerade weil die Bücher so kurz sind, bräuchten sie eine gewisse Handlungsdichte, aber die gab es nicht.

Die Personen mochte ich sehr in diesem Band. Wie gesagt gehört Noel zu meinen Lieblingen und auch Sam wurde mir zunehmend sympathischer, auch wenn ich die Verbindung zwischen den beiden nicht unterstütze, ich bin immer noch für Sam und Lukas.
Apropos Lukas: was ist eigentlich mit ihm passiert? Darüber gab es keine Auskunft und ich hoffe nur, dass sich dasim nächsten Band ändert und er nicht einfach verschwunden bleibt. Ich konnte mich in Band 1 wirklich gut mit ihm identifizieren und verschwände er nun einfach von der Bildfläche, würde ihm das meiner Meinung nach nicht gerecht.
Die Umgebungsbeschreibungen waren gut, vor allem der Friedhof wurde gut in Szene gesetzt.

Ganz besonders gut hat mir die Figur des Totengräbers gefallen. Er war mysteriös und gruselig und das ganze Buch über hatte ich ein ungutes gefühl mit ihm. Und die Szene „Das hier ist mein Friedhof“, steckt mir immernoch in den Knochen.
Der Schreibstil des Autorenduos war einfach, flüssig und leicht und die Kapitel wurden wie in den Vorgängerbänden kurz gehalten.

Das Cover reiht sich in die Serie ein. Wieder ist schwarz und grau die dominierende Farbe. Unten sieht man den Friedhof und einen Raben und die Schrift und die Zahl sind diesmal in neongrün aufgedruckt, was ich zugegebenermaßen nicht besonders angenehm finde. Die Cover sind nicht meine Favoriten, aber es gibt schlimmere 🙂

FAZIT

Leider ist „Verfluchte Gräber“ ein ganzes Stück schlechter als seine Vorgänger. Ich fand keine so richtige Handlung und Spannung kam auch erst zum Schluss wirklich auf.
Die Charaktere waren sehr gut und ich finde die Grundidee sagt mir immer noch zu, weshalb ich mich auch trotzdem auf die Folgebände freue.
„Kings & Fools 3 – Verfluchte Gräber“ bekommt von mir 3 von 5 Sternen.

Kennt ihr die Reihe?
Ich hoffe  euch hat die Rezension gefallen und ihr wisst jetzt ein bisschen mehr 🙂
Lasst wie  immer gerne Kritik in den Kommentaren da!

Schönen Abend noch ❤
Liebe Grüße Theresa

AN DIESER STELLE NOCH VIELEN DANK AN OETTINGER FÜR DIE BEREITSTELLUNG EINES REZENSIONSEXEMPLARS!

 

Und für alle, die es interessiert, ist hier noch der Buchtrailer 😉

 

<– Rezension zu Band 2                                                                               Rezension zu Band 4 –>

Kings &amp; Fools 2 CoverKings &amp; Fools 4

Advertisements

7 Gedanken zu “Rezension: Kings & Fools 3 – Verfluchte Gräber

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s