AJIN


Hey Leute,

Bei unserer selbst gestellten Challenge (Beitrag hier) habe ich einen Manga von Moana bekommen. Ich meine ich habe davor noch nicht so viele Mangas gelesen, deswegen fand ich´s eigentlich echt ganz cool. Heute kommt also meine erste Manga Rezension. 🙂

Titel: Ajin- Demi human

Autor: Tsuina Miura, Gamon Sakurai

Verlag: Kodansha

Erscheinung: 2012

Bände: 13

Seitenzahl: 226

Handlung:
Sterben tut verdammt weh…Kei muss es wissen,er war schon tot.
Jetzt ist der Unstersbliche auf der Flucht. Man will ihm sein Geheimnis entreißen… Ein Geheimnis, das er selbst nicht kennt. Das Geheimnis der Ajin.

Bereits seit 17 Jahren tauchen auf der Welt immer wieder Unsterbliche auf, die abfällig Ajin genannt werden. Der Oberschüler Kei Nagai wird bei einem Unfall überfahren, stirbt aber nicht, sondern entdeckt dass auch er ein Ajin ist. Von da an wird er von vielen Menschen gejagt – vor allem von der Regierung, die Experimente an Ajin durchführt. Ajin werden als Kriminelle angesehen. Nur sein Freund Kaito hilft ihm.

 

Meine Meinung:
Also als erstes, die Zeichnungen fand ich schon krass cool ( ich will auch zeichnen können !!!) Wie die Ajin vor allem dargestellt sind gefällt mir richtig gut!Ajin 4 Page 14
Gut, dann zum Inhalt… Also was mir echt nicht so gut gefallen hat ist das die beiden Hauptfiguren Kei und Kai heißen. Ich bin so oft durcheinander gekommen. Bin ich die einzige, die damit Probleme hat?  Die Geschichte generell fand ich eigentlich ganz cool, also das mit dem Wesen, die gejagt werden, und dass man erst erfährt, dass man ein Ajin ist, wenn man stirbt und dann halt nicht stirbt… 😀
Mir persönlich gab es ein bisschen zu oft den Wechsel zwischen den Orten, was auch ein bisschen verwirrend war. Und ich deswegen manchmal nicht ganz mit der Story mitkam.

Kei: Eigentlich fand ich ihn ganz cool, konnte manchmal aber seine Entscheidungen nicht ganz nachvollziehen. Vor allem weil es manchmal etwas überstürzte Entscheidungen waren.

Kai: ich mochte ihn voll gern. Er war voll der liebe Typ, dass er die ganze Zeit versucht hat zu helfen und so…Deswegen tat er mir in Szenen umso mehr Leid.

Ich gebe dem Manga 3 von 5 Punkten. Mal schaun vielleicht lese ich ja noch die anderen Bände, oder generell mehr Mangas 😉

Moanas Anmerkung:
Ich lese einigermaßen regelmäßig Manga und war deswegen an Manga Elemente wie den Wechsel von Orten schon gewöhnt. Der Zeichenstil passt zu der eher düsteren, gehetzten Atmosphäre sehr gut und die Geschichte ist interessant. Das Rätsel um die Ajin – wer und was sie sind, macht den Leser neugierig. Der erste Band von Ajin ist meiner Meinung nach ein sehr gelungener Auftakt und der Manga hat in meinen Augen sehr viel potenzial.
Ich habe ihm die Note 1 gegeben 😀

Euch noch einen schönen Tag;
Eure Elisabeth 🙂

.

Advertisements

2 Gedanken zu “AJIN

  1. Hat eine von euch einen Schlafplatz = eine Matratze frei? Für die Saskia? Bei mir kann sie nicht schlafen… Warum kann ich euch später erklären… Blöderweise kenne ich außer euch keine anderen Münchner Blogger. Ihr würdet uns seeeehr aus der Patsche helfen.
    Dienstag – Mittwoch – Donnerstag
    LG. Emily (und Saskia)

    Gefällt mir

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s