Throne of Glass – Die Erwählte [Rezi]


THRONE OF GLASS -DIE ERWÄHLTE

SARAH J. MAAS

Throne of Glass

 

Verlag: dtv das junge buch
Ab 14 Jahre
Gebunden  € 17.95 [D]  € 18.50 [A]
Taschenbuch  € 9.95 [D]  € 10.30 [A]
eBook  € 7.99 [D]  € 7.99 [A]
496 Seiten
ISBN 978-3-423-71651-2

Zum Buch auf der Verlagsseite
Zum Buch auf Amazon

 

 

 

INHALT

Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses – und es ist da, um zu töten.

 

MEINUNG

Das Cover ist wunderschön gestaltet, es ist weiß und in der Mitte sieht man Celeana: bewaffnet, in Kampmontur und mit wallendem Haar, was einfach nur episch aussieht.
Ich habe nur die Taschenbuch-Variante und finde diese auch wesentlich schöner als die Hardcoverausgabe, vermutlich einfach weil Celeana hier nicht so tough rüber kommt, wie sie ist.
Zudem bleibt das Softcover nahe bei den englischen Covern, die auch alle wunderschön sind.
Das einzige, was mich ein bisschen stört, ist, dass Celeana blond sein müsste, für mich jetzt aber immer weiße Haare haben wird (Tagaryen-Style 😉 ).

Von Celeana bin ich absolut begeistert: eine selbstbewusste Protagonistin, die auf die Hilfe von Männern absolut verzichten kann und das nicht nur, weil sie nicht hübsch ist.(Was will man mehr?) Im Gegenteil: ihr großes Vertrauen in ihr Aussehen ist mir positiv aufgefallen. Sie ist keines der schüchternen Mädchen, die gar nicht wissen, wie hübsch sie sind, bis ER es ihnen sagt – nein, sie weiß genau, dass sie die schönste von allen ist und wie sie andere manipulieren kann.
Außerdem ist sie eine Assassinin. Hallo? Wie cool ist das denn!

Die Einbettung in Welt und Vergangenheit gelingt sehr gut. Die Länder von Erliea ergeben Sinn und die Politik wirkt nicht künstlich aufgedrückt.
Was in der Vergangenheit geschah, kann man gut nachvollziehen, und zwar sowohl in der Vergangenheit von Celeana bei Arobynn Hamel, als auch in der Vergangenheit von ganz Ardalan.

Das Buch sieht dünner aus als es ist, so fühlt es sich aber nicht an. Nicht dass es langatmig wäre, es passiert nur unglaublich viel und die Worte waren alle so bedeutungsschwer. DAs Buch hat einen komplexen Satzbau, was ich eigentlich sehr gerne lese, auf die Dauer wird es aber anstrengend.
Vielleicht lag es an mir, aber ich habe das Buch unglaublich langsam gelesen, konnte die Sätze nicht fliegen lassen, sondern habe jedes Wort einzeln gelesen.

Der Mix zwischen Kämpfen, Liebe und Humor ist der Autorin gut gelungen: es war immer spannend, es wurde viel trainiert gekämpft und gemordet und die nächste Szene mit Celeana und Chaol oder Dorian war nie weit weg, wobei es hier nie kitschig wurde, sondern meist sarkastisch und gewitzt.

Dass Celeana – vor allem am Anfang – ständig darüber nachdenkt, wie sie irgendwen umbringen könnte, fand ich sehr überzeugend. Dass sie mehrmals die Möglichkeit zur Flucht ausgelassen hat, weniger. Natürlich leuchtet mir ein, dass die Geschichte sonst nicht weiter bestehen könnte, aber ihre Entscheidung konnte ich trotzdem nicht nachvollziehen.

An einigen Stellen hängt die Handlung allerdings ein wenig. So versucht Celeana fast das gesamte Buch, etwas über die Wyrd-Zeichen herauszufinden, bis man am Ende merkt, dass eigentlich schon längst alles klar war.
Und mal ehrlich, sie verbringt den ganzen Tag in einem Raum vollgestopft mit Waffen, aber alles, was sie hat, ist ein „behelfsmäßiges Messer“ aus Haarnadeln, das sie sich an ihrem ersten Tag gebastelt hat? Naja…

 

FAZIT

Das Buch hat mir unglaublich gut gefallen, Charaktere und Handlung konnten mich überzeugen und viele kleine Wandlungen in der Geschichte sorgten für stetige Spannung.
Auch der Schreibstil hat mig gut gefallen, jedoch hat mir das Lesen mehr Zeit abverlangt, als ich gedacht hätte.
„Throne of Glass – Die Erwählte“ bekommt von mir 4 von 5 Punkten.

lg Theresa ❤

P.S.: Wegen Celeanas ganzem Training habe ich irgendwie ein schlechtes Gewissen, vielleicht sollte ich mal wieder Joggen gehen… 😉

 

Advertisements

9 Gedanken zu “Throne of Glass – Die Erwählte [Rezi]

  1. Also liebe Leute, wer hat den jetzt diese Rezension geschrieben Theresa oder Moana? Und wer kann den Hype nicht verstehen? ^^

    Also ich liebe ja diesen verschnörkelten Schreibstil. 😀 Und Band 2 ist noch ein Tick besser als Band 1. 😉

    Gefällt mir

    • Ups, das hab ich vergessen dazuzuschreiben, das war alles ich (Theresa)^^
      Und ich habe ja mittlerweile den zweiten auch schon gelesen, und weil ich die Rezension erst geschrieben habe, als ich mit dem zweiten schon halb durch war, vermischt sich das vielleicht alles ein bisschen.
      Ich fand den zweiten auch besser als den ersten (was ja echt seltsam ist bei Reihen), aber ich mochte den ersten trotzdem total. Ich glaube ich war nur ein wenig überrascht, dass Celeana so „wenig“ tut, nachdem mir immer wieder prophezeit wurde, sie wäre so tough und kriegerisch.
      Mittlerweile bin ich aufgeklärt: Das steigert sich immer mehr! 🙂
      Deshalb fand ich das Buch zwar super, konnte aber die Meinungen, die ich gehört hatte nicht alle mit dem ersten Band in Verbindung bringen.
      So, ich hoffe, jetzt ist alles klarer.
      und ich schreibe meinen Namen mal besser dazu 😀
      lg Theresa

      Gefällt 1 Person

      • Hey Theresa,
        Yeaah. 😀 Das ist echt schwierig wenn man so hohe Erwartungen an die Reihe hat, merke ich gerade. Ich schwärme immer und dann haben die meisten falsche Vorstellungen von dem Buch. Ich bin in die Reihe nämlich ziemlich planlos gegangen und habe mich verliebt. 🙂

        Sag Moana, sie soll die Bücher auch lesen. 😛
        Liebe Grüße,
        Sarah

        Ps: Band 3 ist wieder ganz anders, wie Band 2 und Band 4 ist der Wahnsinn! (im positiven und negativen Sinne)

        Gefällt 1 Person

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s