Der Nachtzirkus


DER NACHTZIRKUS

Erin Morgenstern

Der Nachtzirkus

Verlag: Ullstein Buchverlage
Taschenbuch  € 9,99
464 Seiten
ISBN: 9783548285498

Zum Buch auf der Verlagsseite
Zum Buch auf thalia

Leseprobe

 

 

 

 

 

INHALT

Er kommt ohne Ankündigung und hat nur bei Nacht geöffnet: der Cirque des Rêves – Zirkus der Träume. Um ein geheimnisvolles Freudenfeuer herum scharen sich fantastische Zelte, jedes eine Welt für sich, einzigartig und nie gesehen. Doch hinter den Kulissen findet der unerbittliche Wettbewerb zweier verfeindeter Magier statt. Sie bereiten ihre Kinder darauf vor, zu vollenden, was sie selber nie geschafft haben: den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Doch als Celia und Marco einander schließlich begegnen, geschieht, was nicht vorgesehen war: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Von ihren Vätern unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen sie verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht.

MEINUNG

Das Cover, das ihr oben seht, ist von dem Buch, das auch ich gelesen habe. Es gibt noch ein anderes mit zwei Personen darauf, aber darauf gehe ich hier nicht ein. Dieses Cover finde ich jedenfalls äußerst passend, ein kleiner Zirkus ist darauf zu sehen, der in der Hand einer Frau liegt. Das einzige, was mich stört ist das viele Rot, da andauernd betont wird, dass der Zirkus nur schwarz und weiß ist und keine Farben beinhaltet.

Das ganze Buch hat seine Dreh und Angelpunkt in diesem magischen Zirkus, auch wenn einem lange nicht bewusst ist, auf welche Weise alles zusammenhängt. Es gibt verschiedene Handlungsstränge und verschiedene Perspektiven, die sich erst ganz allmählich zusammensetzen, die letzte erst im allerletzten Kapitel.

Dazu kommt noch, dass das Buch über einen Zeitraum von 30 Jahren spielt (1873-1903), wobei die Handlung immer wieder in der Zeit vor bzw. zurück springt.

Die Atmosphäre ist entsprechend mysteriös und gleichzeitig verzaubernd, genau wie die meisten Figuren. Keine versteht man wirklich und doch passen alle zusammen.

Über die letzten 150 Seiten baut sich eine unglaubliche Spannung auf. Es ist wie vor einem Gewitter, wenn die Elektrizität schon spürbar in der Luft liegt und sich mehr und mehr steigert, bis sie sich schließlich entlädt.
Ganz verstanden habe ich diesen „Showdown“ dann nicht, aber ich glaube, das sollte man auch gar nicht.

Die letzten Kapitel fand ich jedoch anstrengend. Die Geschichte ist eigentlich schon erzählt und es wird zäh. Diesen Teil hätte es meiner Meinung nach nicht gebraucht, auch wenn mir der allerletzte Gedanke sehr gut gefällt.

FAZIT

Das Buch ist absolut magisch und faszinierend und baut eine Sogwirkung auf, der man nicht entkommen kann. Nur das Ende hing nach und war ein wenig trocken

„Der Nachtzirkus“ von Erin Morgenstern bekommt von mir 4,5 von 5 Punkten.

 

lg Theresa

Advertisements

Ein Gedanke zu “Der Nachtzirkus

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s