Wir sind mal weg…


Hallo ihr Lieben, 

Wir vier fahren mit der Schule eine Woche ins Sportlager! Deswegen melden wir uns mal für die nächste Woche komplett ab, auch wenn dafür ja auch nicht wirklich viel kam 😉😂 

Im Juli dann wieder mehr, versprochen! ❤️ 

Viele liebe Grüße und euch eine schöne Woche!

Worte sind Wind 

Wieso nichts kommt…


Ja, vielleicht ist es euch schon aufgefallen: Es kommen kaum noch Beiträge von uns in letzter Zeit und auch unsere „Was wir gerade lesen“-Bücher sind schon lange die selben. Wieso? Wir wissen es selbst nicht so genau, nur sind wir im Moment nicht wirklich in Lesestimmung. Sowohl Zeit (hatten viele Schulaufgaben oder Referate, etc.) als auch Lust haben wir gerade leider nicht so viel. Ich persönlich komme bei „Helden des Olymp – Das Blut des Olymp“ überhaupt nicht weiter und meine Motivation zum Lesen ist gerade im Keller.

ABER, jeder hat mal diese Phase und das ist überhaupt nicht schlimm. Theresa, Moana und ich hatten uns darüber unterhalten und Theresa meinte dann, dass man sich keinen Stress machen darf, sondern einfach lesen wenn man Lust hat. Hat man ein Monat mal irgendwie nicht so Lust, dann ist das nunmal so und nächster Monat wird wieder besser.
Also bitte vergesst nicht, dass man ruhig mal eine schlechte Monatsstatistik haben darf und niemals den Spaß verlieren!! ❤

Habt ihr diesen Monat auch so wenig Lust? Woran könnte es liegen, dass wir alle gleichzeitig so eine Flaute haben?

Viele liebe Grüße und trotzdem noch ein tollen Lesemonat (oder nicht ;))
Josepha

Die Magie der Tausend Welten – Der Wanderer


Hallo Finder meines Blogs,
Moana hier 😀 Endlich komme ich dazu meine Rezension zum zweiten Teil hier zu schreiben. Danke an das Bloggerportal und Random House für das Reziexemplar! Aber genug der Vorrede:

Die Magie der Tausend Welten
– Der Wanderer
Trudi Canavan

Die Magie der tausend Welten. Der Wanderer

 

Autorin: Trudi Canavan

Verlag: penhaligion

Band 2 von 3

Zu Band 1

Seitenanzahl: 704

Genre: High-Fantasy

Handlung:

5 Jahre nach „Die Begabte“ gerät Rielles Leben erneut in Gefahr. Sie wird dann jedoch von den Fahrenden aufgenommen, Händler die stets zwischen den Welten reisen. Bei ihnen lernt sie alles über Magie und die Tausend Welten. In der großen Familie fühlt sie sich geborgen und wohl wie sie es schon lange nicht mehr tat. Aber sollte sie wirklich für immer bei ihnen bleiben oder entscheidet sie sich dafür größeres zu tun?
Tyen, der mittlerweile Professor an einer Magieschule ist, muss seine Welt verlassen als die Universität schließt. In allen Welten bricht Panik aus: Der Raen, der Herrscher der Welten, ist nach zwanzig Jahren zurück. Tyens innigster Wunsch ist es noch immer Pergama zurück zu verwandeln. Aber sollte er dafür wirklich einen Pakt mit dem gefährlichsten Mann des Universums schließen?

Weiterlesen »

These Broken Stars


THESE BROKEN STARS

Amie Kaufman & Megan Spooner

These Broken Stars

Verlag: Carlsen
Ab 14 Jahren
Gebunden   € 19,99
496 Seiten
ISBN: 978-3-551-58357-4

Zum Buch auf der Verlagsseite
Zum Buch auf Thalia

INHALT

Es ist nur eine flüchtige Begegnung, doch dieser Moment auf dem größten und luxuriösesten Raumschiff, das die Menschheit je gesehen hat, wird ihr Leben für immer verändern. Lilac ist das reichste Mädchen des Universums, Tarver ein gefeierter Kriegsheld aus einfachen Verhältnissen. Nichts könnte die Kluft zwischen ihnen überbrücken – außer dem Schiffbruch der angeblich so sicheren Icarus. Als das Unfassbare geschieht, müssen Lilac und Tarver auf einem fremden Planeten ums Überleben ringen. Zu zweit gegen die Unendlichkeit des Alls…

MEINUNG

Um ehrlich zu sein, gefällt mir das Cover nicht soo gut. Ich finde es in Ordnung und alles, aber nicht außergewöhnlich.  Ich mag es einfach nicht so gerne, wenn Gesichter auf dem Cover sind, obwohl ich es hier sogar noch ganz gut gelöst finde, weil man nicht das komplette Gesicht sieht.
Generell sieht es mir vielleicht ein bisschen zu sehr aus wie Obsidian, auch wenn das dann im Regal natürlich wieder schön aussieht. Ach, ist das kompliziert.
Was mir gut gefällt ist aber, dass die Personen auf dem Cover wenigstens zu den Personen im Buch passen.

Es geht also um Lilac und Tarver, die zusammen aus dem All abstürzen. Beiden fand ich sehr gelungen, wenn auch aus verschiedenen Gründen.
Lilac ist ziemlich facettenreich. Am Anfang erschien sie mir wie ein toughes starkes Mädchen, das sich von niemandem den Mund verbieten lässt, dann wie eine Heulsuse, dann wie eine Verrückte und am Ende irgendwas dazwischen. Das fand ich unglaublich gut umgesetzt, weil man wirklich immer wieder anders über sie denkt und nicht am Anfang schon klar ist, wie sie das ganze Buch über sein wird.
Tarver gefiel mit vor allem, weil er nicht der typische „Idiot“ war. Obwohl sich die beiden die ganze Zeit streiten, ist er immer nett, fürsorglich und sympathisch. Er spielt sich nicht auf und kommt einfach… echt rüber.

Wo ich die Personen stark finde, erscheint mir die Handlung zugegebenermaßen schwach. ACHTUNG!!! SPOILER!!! Der nächste Abschnitt ist in weiß geschrieben, d.h. um ihn lesen zu können, müsst ihr den Text markieren. Wenn das in der mobilen Version oder im Reader nicht klappt, überspringt den nächsten Abschnitt einfach!


Die Wendung mit den Stimmen hat mir am Anfang sogar noch recht gut gefallen, einfach, weil sie nicht absehbar war. Als diese Stimmen dann Dinge herstellen konnten, fand ich das auch noch in Ordnung. Vielleicht ein wenig abgedreht, aber physikalisch ja auch irgendwie möglich, wenn sie genug Energie haben.
Die Stimmen können in ihre Köpfe schauen? Okay! Die Stimmen wollen ihnen irgendwas mitteilen? Gut! Tut das! Sie Können Lilac temporär einen neuen Körper geben? Warum nicht? Ich meine es ist je nur eine Simulation, stimmts?
Aber als sie Lilac dann dauerhaft von den Toten zurückgeholt haben, war es vorbei. Tut mir leid, aber das fand ich einfach komplett unrealistisch und erzwungen. Und wirklich erklärt, war das auch nicht. Meiner Meinung nach hätte sie gleich tot bleiben, oder sich später wieder auflösen sollen.


Mit dem Schreibstil kam ich gut zurecht. Das Buch liest sich wirklich flüssig und alle Orte sind anschaulich beschrieben. Die Autorinnen konnten gut rüberbringen, was sie meinten und wenn – und davon gehe ich einfach mal aus – die eine Tarver und die andere Lilac geschrieben hat, fallen einem keine Unstimmigkeiten oder Holperer auf.

Was mir außerdem sehr gut gefallen hat, ist, dass am Ende jedes Kapitels der Ausschnitt eines „Verhörs“ von Tarver gezeigt wird. Diese kurzen Abschnitte fand ich wirklich spannend und sie waren immer kleine Highlights, obwohl hier eigentlich nichts passiert.

FAZIT

Insgesamt hat mir Spaß gemacht das Buch zu lesen. Die Personen haben mich wirklich überzeugt und auch mit dem Schreibstil kam ich gut zurecht, die Handlung fand ich allerdings gegen Ende nicht mehr gut. Das Buch ist auf jeden Fall zu Unterhaltung da und keine ernsthafte Lektüre, die zum Nachdenken anregt, für zwischendrin ist es aber genau richtig, vor allem wenn einem gerade nach einer Romanze ist.

„These Broken Stars“ von Amie Kaufman und Megan Spooner bekommt von mir 3 von 5 Punkten

Habt ihr das Buch gelesen? Und wie fandet ihre es? Oder habt ihn noch vor, es zu lesen?

lg Theresa ❤

Die Bücherflaute im Juni


Im Juni kommen einfach keine guten Bücher raus.

Oder geht es nur mir so? Normalerweise gibt es pro Monat mindestens ein, zwei Bücher die ich gerne lesen würde, oder auf die ich mich sogar schon richtig freue. Aber irgendwie ist das im Juni nicht so.

Der Mai war richtig voll mit interessanten Neuerscheinungen und so sind bei uns „Die 100 – Heimkehr“, „Das Feuerzeichen 2“ und „These Broken Stars“ eingezogen.

Und im Juli stehbisher „Magnus Chase“ und „Gläsernes Schwert“ in meinem Kalender, zwei Bücher, von denen ich schon zu 100% weiß, dass ich sie mir kaufen werde.

Aber im Juni?

Da ist nur ein großes Loch…

Naja, da hat man wenigstens mal die Möglichkeit, den SuB ein bisschen abzubauen 😀

Kennt ihr Bücher, die diesen Monat rauskommen und auf die ihr euch freut, oder sieht es bei euch ähnlich aus, wie bei mir?

lg Theresa ❤