Die Insel der besonderen Kinder


Die Insel der besonderen Kinder

Ransom Riggs

Dieses Buch wollte ich natürlich wegen dem Film lesen, der mittlerweile ja bereits erschienen ist. Leider kam das Buch direkt in meine riesige Leseflaute und so habe ich fast einen Monat gebraucht, um es endlich zu beenden. Jetzt kommt meinen Rezension!

die-insel-der-besonderen-kinder

Verlag: Droemer-Knaur

Originaltitel: „Miss Peregrine’s Home for Peculiar Children“
Taschenbuch   € 12,99
eBook   € 9,99
416Seiten
ISBN: 978-3-426-51057-5

Zum Buch auf der Verlagsseite

Zum Buch auf Thalia

Zum Buch auf Hugendubel

Leseprobe

INHALT

Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …

ERSTER SATZ

Gerade als ich mich an den Gedanken zu gewöhnen begann, dass dieses Leben keine großen Abenteuer für mich bereithalten würde, geschah etwas Seltsames.

MEINUNG

Die Aufmachung des Buchs ist wunderschön. Innen sieht man Fotos, die die Handlung begleiten, die Seiten sind unten mit Schnörkel verziert und am Anfang jedes Kapitels ist eine komplette Seite mit braunem Muster gefüllt. Man sieht einfach, wie viel Mühe sich der Verlag bei der Gestaltung gegeben hat und das lässt mein Bücherherz schon höher schlagen!

Besonders gut an dem Buch hat mir die Stimmung gefallen. Alles ist so anschaulich beschrieben, dass man teilweise wirklich glaubt im strömenden Regen durch Schafskot zu waten (fragt nicht) und durch das alte Haus zu wandern. Der Schreibstil ist fantastisch und ich will jetzt schon mehr von Ransom Riggs lesen! Es ist durchgehend ein bisschen schaurig und mysteriös gehalten, wird aber nie gruselig oder furchtbar grausam.

Außer über Jacob sind über fast keinen anderen Charakter irgendwelche Hintergrundinformationen bekannt, aber trotzdem wirken die Personen real und nachvollziehbar.

Den einzigen kleinen Schwachpunkt, den ich an dem Buch sehe, liegt in der Handlung und auch der könnte meiner bereits erwähnten Dauerleseflaute geschuldet sein. Ich hatte einfach rückblickend das Gefühl, dass nicht wirklich viel passiert, es gab einige Plottwists, aber es wirkt von Anfang so, als wolle er nicht weit kommen. Ich bin mir sicher, wenn man das Buch in ein paar Tagen liest, ist das nicht weiter schlimm, aber für mich hat sich das ganze einfach etwas gezogen.

Und zum Schluss möchte ich noch auf das Zeitschleifen-konzept eingehen, das ich zwar noch nicht ganz durchschaut habe, mir aber generell recht logisch vorkommt. Zuerst dachte ich, mit dieser Zeitschleifensache würde der Autor sich jetzt unglaublich verhaspeln, aber das Konzept ist gut umgesetzt und überzeugt.

FAZIT

Das Buch ist spannend und hat einen leicht gruseligen Flair. Der Schreibstil ist unglaublich anschaulich und packend, nur die Handlung schleicht teilweise ein wenig. Insgesamt eine absolute Lesempfehlung!

„Die Insel der besonderen Kinder“ von Ransom Riggs bekommt von mir 4 von 5 Sternen.


Kennt ihr das Buch? Oder den Film? Oder beides? Und was ist besser?:D

lg Theresa

Advertisements

3 Gedanken zu “Die Insel der besonderen Kinder

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s